Frage:

Lohnt sich bei einem alten Bamix (ZauberStab) eine Reparatur?

Antwort:

Diese Frage ist nicht einfach zu Beantworten!

Zuerst schau ich mal auf das Typenschild um das echte Alter des Stab`s festzustellen.

Viele Besitzer eines Bamix verschätzen beim Alter eines Stabes um bis zu 10 Jahre.

Die Jahreszahl Ihres Gerätes steht immer am Typenschild.

Ist ein Stab älter als 20 Jahre, überlege ich wie ich mit anderen Dingen selben Alters vorgehe.

Lasse ich ein 20 Jahre altes Auto, ein 10 Jahre altes Handy, eine 20 Jahre alte Waschmaschine, eine 20 Jahre alten Kühlschrank, einen 20 Jahre alten Fernseher reparieren?

Grundsätzlich kann man alles reparieren, doch Neu wird der Bamix Stab dadurch nicht. Die Lebensdauer eines Bamix Stabes ist ja sowieso wesentlich länger als eines herkömmlichen Pürierstabes.

Wenn ein Bamix Stab so lange, 20 Jahre und mehr, mir gute Dienste machte, wäre es dann nicht besser mir ein neues Gerät zu gönnen?

Die Anschaffung eines Bamix ist eigentlich auf Jahre gerechnet mit € 10.- pro Jahr nicht viel.

Einmal Spaghetti Bolognese, Pizza oder ein Schnitzel mit Beilage kosten das auch.

Rufen Sie mich gerne an, wenn Sie sich nicht ganz Sicher sind, ob sich eine Reparatur bei Ihrem Stab lohnt oder nicht.

 


Frage:

Wenn sich die Welle sich nicht dreht

(der Motor brummt, aber die Welle dreht sich nicht)?

Antwort:

Wenn der Bamix® längere Zeit nicht benutzt wurde, kann es vorkommen, dass die Antriebswelle festsitzt, weil z. B. kaum sichtbare, kleinste Speisereste hart wurden und das untere Wellenlager verkleben. Stellen Sie das Arbeitsteil des Gerätes ca. 5 Minuten in ein Gefäß mit heißem Wasser und etwas Spülmittel. Danach schalten Sie den Bamix® ein. Er ist dann meist wieder betriebsbereit. Wenn nicht, versuchen Sie die Welle vorsichtig mit einer Zange zu lösen. Sollte sich die Antriebswelle trotzdem nicht drehen, liegt ein anderer Fehler vor und wir bitten Sie, das Gerät an unseren Service einzusenden.


Frage:

Wenn die Zubehörteile nicht mehr auf der Welle halten?

Antwort:

Dann nehmen Sie bitte eine Zange und drücken vorsichtig den Federlappen am Aufsteckteil etwas nach innen. Halten Sie hierfür das Aufsteckteil so, dass die Einkerbung nach vorn schaut. Dahinter werden Sie zwei kleine senkrechte Schlitze sehen. Dieses kleine Zwischenstück ist der so genannte Federlappen. Nur dieser ist biegbar. Bitte drücken Sie vorsichtig und ggf. mehrmals. Bitte nicht zu fest zusammendrücken, sonst können Sie das Zubehörteil nicht mehr aufstecken!


Frage:

Wenn die Zubehörteile von der Welle nicht mehr abgehen?

Antwort:

Meistens liegt es daran, dass klebrige Nahrungsmittel wie Ei, Zucker, Honig verarbeitet wurden und das Einsatzteil längere Zeit nicht abgezogen wurde. Am Besten lässt man das Gerät mit dem Zubehörteil, mit dem gearbeitet wurde, 5 Minuten im warmen Spülwasser stehn. (siehe oben). Das Gehäuse darf nass werden, jedoch der Kabelaustritt muss trocken bleiben.

Danach mit einem Küchentuch das Einsatzteil schon mit Kraft versuchen von der Welle abzuziehen.

Achtung: vorher Stecker ziehen!

Am Besten nach jedem Arbeitsgang die Einsatzteile abziehen. Dadurch verhindert man das verkleben der Einsatzteile.
Hinweis: Beschädigte Messer sofort ersetzen, um Schäden an Gefäßen und am Gerät zu vermeiden! Keine Haftung bei Verwendung schadhafter Aufsatzteile!


Frage:

Wenn ich einschalte quietscht der Bamix Stab sehr laut?

Antwort:

Der Bamix Stab® bleibt länger »fit«, wenn Sie ihn alle paar Monate ölen. Verwenden Sie dafür lebensmittelechtes, harz und säurefreies Öl (z.B. Nähmaschinenöl). Halten Sie den Bamix Stab® mit der Schutzhaube nach oben. Lösen Sie die Schutzhaube etwas durch Drehen im Uhrzeigersinn (linksgewinde) und geben Sie einige Tropfen Öl an die Antriebswelle. Schalten Sie das Gerät ca. 2 Minuten lang ein. Reinigen Sie danach das Gerät im heißen Wasser.


Frage:

Der Motor läuft normal aber die Welle dreht sich nicht.

Antwort:

Wenn das der Fall ist, ist die Gummikupplung (Verbindung zwischen Motor und Welle) gebrochen. Diese lässt sich aber reparieren.

Wir von Bamix-Kochecke führen natürlich auch Reparaturen durch.